Mein Zeitplan hinkt mir hinterher

Und zwar gewaltig. Ich wollte bis spätestens Weihnachten meinen Quilt fertig gequiltet haben.

Aber fangen wir damit an die Einzelteile in die richtige Reihenfolge zu bringen.

My timeplan needs to catch up with me

And fast. I wanted to be finished with quilting by Christmas.

But let’s start by getting everything in order.

Quilt und Rückseite sind aufgespannt, das Vlies muss noch an den richtigen Platz, aber dann kanns losgehen.

Quilt and backing are on the machine, the batting has to be put in the right place, but then I can start.

Zuerst habe ich die Fäden schön lang gelassen, damit ich sie nach dem quilten zwischen Top und Rückseite im Vlies versenken kann. Aber ich habe jeden Fisch, jedes Tier einzeln umrandet, alle Planzen mit Blättern oder Linien versehen, musste gefühlte tausend mal die Fäden aus dem Weg legen – bis ich beschloss, das es reicht, wenn ich am Anfang und Ende kleine Stiche mache und die Fadenenden einfach gleich abschneide. Soll ja eine Tagesdecke werden, kein Kuschelquilt. Das war eine Erleichterung!

First I left the threads long, so I could tuck them between top and backing when finished with the quilting. But I outlined every fish and animal, gave leaves or lines to every plant and had to push thread out of the way so many times that I decided to make small stitches at the beginning and the end and cut of the threads right away. It’s going to be a bedthrow and not for cuddling, so that should work.

Zwischendurch hat jemand bei Instagram nach der Größe der Sechsecke gefragt und daraus resultieren diese Fotos.

Inbetween somebody on Instagram asked about the size of the hexies, which inspired the following fotos.

Und auf einmal war ich am anderen Ende angelangt.

And suddenly I had reached the other end.

Und ich war fertig mit quilten und Meerbedeckt runter vom Rahmen. Und noch so lange bis Weihnachten.

And the quilting was done, and Meerbedeckt off the machine. And so much time left until Christmas.

Trotz oder wegen ständigem Farbwechsel und stop and go habe ich 17,5 Stunden gequiltet.

Instead or because of changing thread colours and starting and stopping all the time it took me 17,5 hoirs to quilt it.

Der nächste Schritt.

Oder: Jetzt hab ich alles!

Das Top ist fertig, die Rückseite kam, und das Vlies hat mir eine superliebe Freundin besorgt, 50% Baumwolle / 50% Bambus. Fühlt sich toll an!

Nur noch kurz das Wohnzimmer umräumen, um zu sehen ob auch alles passt.

The next step.

Or, everything is here now.

The top is finished, the backing came and a wonderful friend got me the batting, 50% cotton / 50% bamboo. Feels good!

Just redecorating the living room to see if everything fits.

Und weiter gehts.

Das Top von Meerbedeckt ist zwar fertig, aber jetzt gehts weiter, damit das gute Stück vom 3.-5.Mai auf der Nadelwelt in Karlsruhe auch ohne rot zu werden, hängen kann.

Dazu habe ich nach und nach alle Papierchen aus dem Rand gepult und diesen mit einer Naht gesichert.

On we go.

The top of Meerbedeckt is finished, but there is more to be done so I can show you a finished quilt at the Nadelwelt in Karlsruhe, which is from the 3rd to the 5th of May.

So I pulled out all the papers from the edge and secured it with some stitches.

Leider habe ich vergessen das letzte Papierchen zu fotografieren. Aber damit könnt ihr bestimmt leben.

Dafür habe ich die Rückseite fotografiert. Hier ein paar Fotos.

Sadly I forgot to take a picture of the last paper I took out, but you can hopefully all live without it.

I took some fotos of the backside instead, here are some.

Ich denke ich werde auf Instagram mehr Fotos davon zeigen, falls ihr die sehen wollt, kommt mich doch dort mal besuchen.

Bis dahin, macht euch eine schöne Zeit!

Liebe Grüße

Renate

I might share more pics on instagram, you could come over and have a look.

Until then, have a great time!

Renate

Ein Lebenszeichen

Leider war es lange still hier. Das lag zum einen an einer Schreibblockade (lies: Faulheit), zum anderen am Blogsterben und der Angst, etwas falsch zu machen (lies: DSGVO).

Mein Blog ist privat, ich mache keinen Profit damit, kann jederzeit Kommentare löschen, wenn jemand das möchte, und wer mir folgt kann sich selber wieder austragen. Ich bin ein großer Verfechter des Denk-dir-dein-Ding Grundsatzes. Benutze-dein-Hirn! sollte in Großbuchstaben an jeder Werbetafel und jedem Straßenschild stehen, finde ich.

Und ich finde es traurig, das ich Ärger bekommen kann, weil jemand seinen Kopf nicht benutzt. Ich habe mir viele Gedanken gemacht, viel gelesen, viele Leute befragt und komme zu dem Schluss:

Ich blogge weiter.

A sign of life

Sadly it was very quiet her. One reason was writers block (read: laziness) and another was the dying of blogs in Europe and the fear to do the wrong thing (read: GDPR).

My blog is private, I make no profit, I can delete any comment any time should someone ask, and whoever follows me can unfollow me, too. I am a big advocate of the Think-for-yourself thingy and Use-your-brain! should be written on every board and every streetsign, in my opinion.

It is very sad that I can get in trouble because people don’t use their braincells. I read a lot about it, talked to people, thought long and hard and came to the conclusion:

I will go on blogging!

Nachdem das also geklärt ist lasse ich leider alle interessanten Einzelheiten aus, die ich in der Zwischenzeit auf Instagram gepostet habe, und komme zum eigentlichen Grund meines Beitrages.

Das Top von Meerbedeckt ist fertig.

Da:

Since that is out of the way I will sadly skip all the details I posted in the meantime on Instagram and will be coming to the real reason of this post.

The top of Meerbedeckt is finished.

Here:

Das Top von Meerbedeckt ist fertig!

Am 3.9.2018 habe ich um 21:40 Uhr den letzten Stich gemacht.

On September third at 9:40 am I made the last stitch.

Der letzte Stich am Meerbedeckt Top

Und um 23:54 Uhr waren alle inneren Papierchen rausgepult.

And at 11:54 am all inner papers were pulled out.

Und heute habe ich nochmal die Anzahl Sechsecke pro Reihe gezählt, die Anzahl der Reihen und überhaupt alles drei- und vierfach angeschaut, gezählt und gerechnet.

Es sind 50509 Sechsecke mit einer Kantenlänge von 7mm.

234 komplette Reihen und eine mit 82 Sechsecken.

117 Reihen haben 216 Sechsecke und die anderen 117 Reihen 215 Sechsecke.

(Hoffentlich habe ich richtig gezählt und gerechnet, falls jemand auf die Idee kommt nachzurechnen….außerdem möchte ich auf keinen Fall, dass sich die Zahl der Sechsecke ändert, weil 5 und 9 schon immer meine Lieblingszahlen waren!)

Das Top ist 245 cm breit und 230 cm hoch.

Ich bin gespannt, ob sich die Maße durchs quilten noch ändern.

Mein eigentlicher Plan war, am 9.9.2018 alle einzelnen Eckchen zu 32 Platten zusammengenäht zu haben. Diese Platten wollte ich dann bis Weihnachten 2018 von den Papierchen befreien und erst zu vier Reihen und diese dann zum kompletten Top vereinen. Um aber letztes Jahr im Sommerurlaub nicht ohne Arbeit für mein Meisterwerk wegzufahren, und weil die Korkplatten, auf die ich die Eckchen gesteckt hatte, so unhandlich waren, habe ich die ersten acht fertig genähten Stoffplatten mitgenommen und auf der Fahrt und den Campingplätzen in den Niederlanden Papierchen gepult und die ersten acht Platten zusammen gefügt. Darüber habe ich letztes Jahr hier berichtet. Nachdem dann diesen Januar die nächsten acht Platten zur Einheit wurden – wer darüber genaueres erfahren möchte, kann das hier nachlesen – habe ich fleißig jede Minute außer Haus benutzt, um jede fertige Platte zu entpapieren und dann zusammenzunähen. (Es war kurz mal Panik angesagt im Hause Meerbedeckt, hier der Bericht dazu.) Aber insgesamt ging das Papierchenpulen und zusammennähen erstaunlich fix und schwuppdich – das Top ist fertig.

Jetzt kann ich mir mit dem quilten Zeit lassen und da ich bisher weder Rückseite noch Vlies und auch keinen blassen Schimmer habe, wie ich das Top überhaupt quilten will, ist das auch ganz gut so.

Und im Mai nächstes Jahr werde ich Meerbedeckt auf der Nadelwelt in Karlsruhe ausstellen! Genauere Angaben folgen hier.

Today I counted the hexies of one row and the rows altogether, looked at everything and counted and added everything three and four times.

There are 50509 hexagons with an edge of 7 mm or 1/4“ .

234 complete rows and one with 82 hexies.

117 rows with 216 hexies and the other 117 rows with 215 hexies.

(I hope I counted and added right in case somebody gets a different sum…. I don’t want the number to change, because 5 and 9 always were my favourite numbers.)

The top is 245 cm wide and 230 cm high.

I wonder if it will be different after quilting.

My original plan was to be done combining all single hexies into 32 tiles by September 9th 2018. After that I wanted to depaper the tiles and combine them to four rows and these to the whole top. But because I wanted to work on my masterpiece while going away on holidays, and because the cork tiles with the pinned single hexies were so awkward to pack up for travelling, I took the first eight finished fabrictiles with me and depapered on tour and the campgrounds in the Netherlands. I told that story here. This year in January I combined the next eight tiles – whoever wants to know about that can read hereafter that I used every minute I was away from home to depaper every finished tile and combine them. (There was a short panic at house Meerbedeckt, here’s the post about it.) All in all the depapering and combining the tiles went quite fast and schwuppdich – the top is done.

Now I can take my time quilting, which is wonderful, because I neither have batting nor backing nor any kind of clue on how to quilt it.

And in May I will be showing Meerbedeckt at the fair Nadelwelt in Karlsruhe!

More about that at a later date here.

Was passiert wenn man aufhört zu denken

Ich hatte ja gedacht und grob gezählt und eigentlich gesehen, das dies hier die Hälfte von Meerbedeckt sein müsste.

What happens when you stop thinking

I thought and roughly counted and saw that this should be half of Meerbedeckt.

Aber dann habe ich nochmal genau gezählt. Und gerechnet. Und den Rest auch noch abgezählt. Und gerechnet. Und es hat einfach nicht gepasst, es sind nur 23922 Sechsecke in 111 Reihen. Und der unfertige Teil hat sogar noch weniger Reihen. PANIK!

But then I counted accurately. And added them up. And counted the other part. And added. But it just didn’t add up, there are only 23922 hexies in 111 rows. And the unfinished part has even less hexies. PANIC!

crammed greenery Meerbedeckt.jpg

dav

Nach stundenlangem hirnen kam ich dann endlich auf den Fehler.

Um die Anzahl der Sechsecke festzustellen, die ich für eine so große Decke brauche, habe ich gezählt, wie viele davon auf ein DIN A 4 Blatt passen. 515. Wenn ich 9 x 11 Blätter neben einander lege, komme ich auf die Größe eines Quiltes für ein hohes Doppelbett.

Da ich die Papiersechsecke aber mit Stoff bezogen habe, sind diese größer geworden. Um sie auf meine Korkplatten zu stecken brauchte ich also dementsprechend angepasste Vorlagen. Eine super nette Freundin hat mir das gemacht, danke Monika! Das war irgendwann 2016. Glaube ich. Jedenfalls habe ich damals mitgedacht und gezählt, das jetzt nur noch 480 Sechsecke auf ein Blatt Papier passen. Und dann habe ich aufgehört nachzudenken, habe 9 x 11 Blätter mit 480 Sechsecken ausgedruckt, auf die Korkplatten geklebt und gepinnt und die Sechsecke aufgesteckt ohne nochmal nachzurechnen.

Hier hatte ich mich gefreut, das tatsächlich alle grünen Sechsecke in der Höhe draufgepasst haben. Aber zufrieden war ich damit nicht wirklich, die kleinen Fischchen schwammen in Reih und Glied und es sah zusammengequetscht aus. Aber ich bin der Meinung das dieses mein Quilt ist und er aussieht wie er aussieht.

Als ich dann aber nach dem ersten Entsetzen über meinen Denkstop wieder klar denken konnte habe ich einfach nochmal 15 Reihen oben ran geklebt, die Fische auseinander gejagt und die Pflanzen hier und da etwas gestutzt und dafür oben verlängert. Hat gar nicht mal soviel Arbeit gemacht wie ich befürchtet hatte.

Jetzt sieht es auf einmal viel besser aus.

I realised my mistake after lots of thinking. To find out how many hexies I need for a kingsize quilt I counted how many there are on a sheet of paper. 515. If I put 9 by 11 sheets next to each other I get the desired size.

Since I put fabric around the paper hexies, they got bigger, so I needed other templates which a friend helped me with, thank you Monika! That must have been sometime in 2016. I still kept on thinking, counted 480 hexies per sheet and then I stopped. I printed 99 pages with 480 hexies, glued and pinned them on my corkboards and started to pin the hexies on them without adding everything up.

Here I was so happy that I was able to accomodate all the green hexies, but it looked crammed and the fishies swam in rows and I wasn’t really happy, but it’s my quilt and it looks like it looks and that’s it.

But now, after I started thinking again, I was quite glad to add 15 rows, I chased the fishies away, trimmed the plants here and there and made them grow a bit more. It was easier and faster than I thought.

It looks so much better!

Er hat einen Namen!

Endlich habe ich mich mal drangesetzt um meinem Meisterwerk, den Minisechsecken, einen Namen zu geben.

I named it!

I finally decided what to name my masterpiece.

Wip in der Schweiz

Dabei haben mir zwei Freundinnen und mein Mann heldenhaft, zeitintensiv und mit vielen tollen Ideen geholfen.

Ich habe eigentlich nur noch im Internet gesucht und geschaut was bei den vorgeschlagenen Namen auftaucht und mich dann für einen entschieden.

Und jetzt heißt er Meerbedeckt. Das ist so schön zwei und sogar dreideutig!

Two friends and my husband helped me heroically with lots of time and great ideas. I just looked up the different names on the net and decided on one.

So it is named MEERBEDECKT now, which means Covered by the ocean. I like that it is so ambiguous.

Mini Hexagons

Endlich, endlich bin ich mit dem ersten Teil meines Großprojekts fertig.

Finally I´m done with the first part of my big project!

IMG_6482

Nachdem ich mit dem Scherchen Papierschablone um Papierschablone ausgeschnitten habe….

After cutting paper template after paper template with my scissors….

IMG_6484IMG_6483

IMG_3113 IMG_3114 IMG_3115IMG_6485

IMG_3116

…..mit Rollschneider, Lineal und anderer Schere, Stoff verschnippselt habe….

…..and getting all kinds of fabric scraps in shape with my rotary cutter, ruler and other scissors….

IMG_6478IMG_6479

…Stunde um Stunde Stoff und Papier zu 1/4 inch Sechsecken verarbeitete….

….spending hours and hours basting paper and fabric to 1/4 inch hexies….

IMG_0110

….haben diese fünf Sechsecke die 50.000 Stück gefüllt.

….these five hexies made the 50.000 whole.

IMG_0124 IMG_0126

50.000 Sechsecke aufgereiht und nach Farben sortiert. Und Urkunde und Medaille von meiner Tochter überreicht.

50.000 Hexies strung up and sorted by colours. And a certificate and a medal from my daughter, on reaching the goal.

IMG_0127

Und hier die Geschichte dazu:

Im Mai 2011 besuchte ich mit ganz lieben Freundinnen eine Messe. Dort erstand ich 200 der kleinsten Papierschablonen für Sechsecke, die es gab. Bei der unvermeidlichen Kuchenpause fing ich mit einer geliehenen Nadel und eben erst erstandenem Stoff an, die ersten Sechsecke zu fertigen, um den anderen zu zeigen, dass die Schablonen nicht zu klein waren. *g*

Auf dem Rückweg in der Straßenbahn entstand die erste Blume um herauszufinden, wie schwierig es ist, das Papier wieder raus zu bekommen.

Und dann wurde natürlich gescherzt. Und die Frage kam auf, was ich mit diesen winzigen Teilchen vorhätte. Ein Puppenquilt? Oder doch etwas größeres? Und die Herausforderung war geboren. Es wird ein Quilt für ein Doppelbett.

Die ersten Jahre habe ich nur hier und da ein paar Sechsecke gefertigt, 2013 waren es knapp 2500 Stück. Und dann fing ich an zu rechnen. Wieviele Sechsecke brauche ich für einen Quilt, der ca. 2,30 m x 2,70 m groß werden soll? Die Antwort: 49.486 Stück. Wenn ich jeden Tag 40 Stück schaffe, dann bin ich nur mit dem Heften in drei Jahren fertig. Wenn ich jeden Tag 50 Stück schaffe, dann dauert es nur zweieinhalb Jahre. Und im September 2013 legte ich dann ernsthaft los, nähte jeden Tag mindestens 50 Sechsecke, manchmal mehr, manchmal weniger, aber das musste nachgeholt werden.

Ich nahm sie zu Geburtstagen mit, nähte in Wartezimmern und jede freie Minute. Pro Sechseck brauchte ich knapp eine Minute, die 50 Stück schaffte ich auch mal in 45 Minuten, wenn es gut lief. Ich reihte immer alle aus einem Stoff auf, zählte, protokollierte, nähte. Und wurde schon nach 2 Jahren fertig! Am 1.9.2015 erreichte ich mein gesetztes Ziel von 49.486 Stück. Und weil ich noch Stoff zugeschnitten hatte, machte ich die 50.000 voll.

And here´s the story:

I spent a pleasant day with some friends at a trade fair for quilting. There I got the smallest hexagon templates I could find. While sitting down for some cake I showed my friends with just purchased fabric and a borrowed needle, that the paper templates weren´t too small.

On the train on our way home the first hexagon flower was born to figure out how difficult it is, to get the paper out again.

And then the banter started. And the question arose what my plans with the hexies were. A dolls´ quilt? Or something bigger? And the challenge was born! They´re going to become a kingsized quilt.

The first years I just made some here, some there and by 2013 I had almost 2500 hexies basted. And then I started to consider the pace. How many hexies will I need for a Quilt with the size 2,30 m x 2,70 m? The answer: 49.486 . If I finish 40 hexies every day, it will take me about three years. If I make 50 hexies each day, I´ll be done in two and a half years. In September 2013 I started to baste 50 hexies each day. Sometimes more, sometimes less, but then I made myself catch up.

I took them with me to birthday parties, to waiting rooms, basted every free minute. It took me less than a minute to finish one hexi, sometimes I made 50 pieces in 45 minutes. I strung them up by fabric and sorted them by colours. And after only two years I was done! On September 1st I reached my goal of 49.486 Hexies. And since I had some cut-out fabric left, I filled the 50.000 mark.


Und jetzt gehts weiter: Lange habe ich überlegt, wie ich sie zusammen nähen soll, ein Muster? Im Farbverlauf? Und weil ich so viele blaue Sechsecke habe, beschloß ich, dass es eine Unterwasserwelt wird.

Mit meiner Tochter habe ich Fische aufgezeichnet, Wasserpflanzen, Muscheln, Seepferdchen und eine Krake. Und Delphine:

Phase Zwei hat begonnen:

And now it continous: I thought long and hard about what to make with the hexies. A pattern? A colour gradient? And because I have so many blue hexies, I decided to make an underwater world.

With my daughter I drew fish, water plants, shells, seahorses and an octopus. And dolphins:

Stage two has begun:

IMG_0150 IMG_0164