Mein Zeitplan hinkt mir hinterher

Und zwar gewaltig. Ich wollte bis spätestens Weihnachten meinen Quilt fertig gequiltet haben.

Aber fangen wir damit an die Einzelteile in die richtige Reihenfolge zu bringen.

My timeplan needs to catch up with me

And fast. I wanted to be finished with quilting by Christmas.

But let’s start by getting everything in order.

Quilt und Rückseite sind aufgespannt, das Vlies muss noch an den richtigen Platz, aber dann kanns losgehen.

Quilt and backing are on the machine, the batting has to be put in the right place, but then I can start.

Zuerst habe ich die Fäden schön lang gelassen, damit ich sie nach dem quilten zwischen Top und Rückseite im Vlies versenken kann. Aber ich habe jeden Fisch, jedes Tier einzeln umrandet, alle Planzen mit Blättern oder Linien versehen, musste gefühlte tausend mal die Fäden aus dem Weg legen – bis ich beschloss, das es reicht, wenn ich am Anfang und Ende kleine Stiche mache und die Fadenenden einfach gleich abschneide. Soll ja eine Tagesdecke werden, kein Kuschelquilt. Das war eine Erleichterung!

First I left the threads long, so I could tuck them between top and backing when finished with the quilting. But I outlined every fish and animal, gave leaves or lines to every plant and had to push thread out of the way so many times that I decided to make small stitches at the beginning and the end and cut of the threads right away. It’s going to be a bedthrow and not for cuddling, so that should work.

Zwischendurch hat jemand bei Instagram nach der Größe der Sechsecke gefragt und daraus resultieren diese Fotos.

Inbetween somebody on Instagram asked about the size of the hexies, which inspired the following fotos.

Und auf einmal war ich am anderen Ende angelangt.

And suddenly I had reached the other end.

Und ich war fertig mit quilten und Meerbedeckt runter vom Rahmen. Und noch so lange bis Weihnachten.

And the quilting was done, and Meerbedeckt off the machine. And so much time left until Christmas.

Trotz oder wegen ständigem Farbwechsel und stop and go habe ich 17,5 Stunden gequiltet.

Instead or because of changing thread colours and starting and stopping all the time it took me 17,5 hoirs to quilt it.

Der nächste Schritt.

Oder: Jetzt hab ich alles!

Das Top ist fertig, die Rückseite kam, und das Vlies hat mir eine superliebe Freundin besorgt, 50% Baumwolle / 50% Bambus. Fühlt sich toll an!

Nur noch kurz das Wohnzimmer umräumen, um zu sehen ob auch alles passt.

The next step.

Or, everything is here now.

The top is finished, the backing came and a wonderful friend got me the batting, 50% cotton / 50% bamboo. Feels good!

Just redecorating the living room to see if everything fits.

Und weiter gehts.

Das Top von Meerbedeckt ist zwar fertig, aber jetzt gehts weiter, damit das gute Stück vom 3.-5.Mai auf der Nadelwelt in Karlsruhe auch ohne rot zu werden, hängen kann.

Dazu habe ich nach und nach alle Papierchen aus dem Rand gepult und diesen mit einer Naht gesichert.

On we go.

The top of Meerbedeckt is finished, but there is more to be done so I can show you a finished quilt at the Nadelwelt in Karlsruhe, which is from the 3rd to the 5th of May.

So I pulled out all the papers from the edge and secured it with some stitches.

Leider habe ich vergessen das letzte Papierchen zu fotografieren. Aber damit könnt ihr bestimmt leben.

Dafür habe ich die Rückseite fotografiert. Hier ein paar Fotos.

Sadly I forgot to take a picture of the last paper I took out, but you can hopefully all live without it.

I took some fotos of the backside instead, here are some.

Ich denke ich werde auf Instagram mehr Fotos davon zeigen, falls ihr die sehen wollt, kommt mich doch dort mal besuchen.

Bis dahin, macht euch eine schöne Zeit!

Liebe Grüße

Renate

I might share more pics on instagram, you could come over and have a look.

Until then, have a great time!

Renate

Was passiert wenn man aufhört zu denken

Ich hatte ja gedacht und grob gezählt und eigentlich gesehen, das dies hier die Hälfte von Meerbedeckt sein müsste.

What happens when you stop thinking

I thought and roughly counted and saw that this should be half of Meerbedeckt.

Aber dann habe ich nochmal genau gezählt. Und gerechnet. Und den Rest auch noch abgezählt. Und gerechnet. Und es hat einfach nicht gepasst, es sind nur 23922 Sechsecke in 111 Reihen. Und der unfertige Teil hat sogar noch weniger Reihen. PANIK!

But then I counted accurately. And added them up. And counted the other part. And added. But it just didn’t add up, there are only 23922 hexies in 111 rows. And the unfinished part has even less hexies. PANIC!

crammed greenery Meerbedeckt.jpg

dav

Nach stundenlangem hirnen kam ich dann endlich auf den Fehler.

Um die Anzahl der Sechsecke festzustellen, die ich für eine so große Decke brauche, habe ich gezählt, wie viele davon auf ein DIN A 4 Blatt passen. 515. Wenn ich 9 x 11 Blätter neben einander lege, komme ich auf die Größe eines Quiltes für ein hohes Doppelbett.

Da ich die Papiersechsecke aber mit Stoff bezogen habe, sind diese größer geworden. Um sie auf meine Korkplatten zu stecken brauchte ich also dementsprechend angepasste Vorlagen. Eine super nette Freundin hat mir das gemacht, danke Monika! Das war irgendwann 2016. Glaube ich. Jedenfalls habe ich damals mitgedacht und gezählt, das jetzt nur noch 480 Sechsecke auf ein Blatt Papier passen. Und dann habe ich aufgehört nachzudenken, habe 9 x 11 Blätter mit 480 Sechsecken ausgedruckt, auf die Korkplatten geklebt und gepinnt und die Sechsecke aufgesteckt ohne nochmal nachzurechnen.

Hier hatte ich mich gefreut, das tatsächlich alle grünen Sechsecke in der Höhe draufgepasst haben. Aber zufrieden war ich damit nicht wirklich, die kleinen Fischchen schwammen in Reih und Glied und es sah zusammengequetscht aus. Aber ich bin der Meinung das dieses mein Quilt ist und er aussieht wie er aussieht.

Als ich dann aber nach dem ersten Entsetzen über meinen Denkstop wieder klar denken konnte habe ich einfach nochmal 15 Reihen oben ran geklebt, die Fische auseinander gejagt und die Pflanzen hier und da etwas gestutzt und dafür oben verlängert. Hat gar nicht mal soviel Arbeit gemacht wie ich befürchtet hatte.

Jetzt sieht es auf einmal viel besser aus.

I realised my mistake after lots of thinking. To find out how many hexies I need for a kingsize quilt I counted how many there are on a sheet of paper. 515. If I put 9 by 11 sheets next to each other I get the desired size.

Since I put fabric around the paper hexies, they got bigger, so I needed other templates which a friend helped me with, thank you Monika! That must have been sometime in 2016. I still kept on thinking, counted 480 hexies per sheet and then I stopped. I printed 99 pages with 480 hexies, glued and pinned them on my corkboards and started to pin the hexies on them without adding everything up.

Here I was so happy that I was able to accomodate all the green hexies, but it looked crammed and the fishies swam in rows and I wasn’t really happy, but it’s my quilt and it looks like it looks and that’s it.

But now, after I started thinking again, I was quite glad to add 15 rows, I chased the fishies away, trimmed the plants here and there and made them grow a bit more. It was easier and faster than I thought.

It looks so much better!

Salat Lasagne oder wie aus Resten noch was zu machen ist

Resteverwertung im Nähzimmer:
Was als Vorarbeit für einen Quilt begann, endete mit der Verwertung diverser Webkanten.

Webkantensalat:
20130319-175423.jpg

Zu einem 48 m langen Webkantenstreifen verarbeitet:
20130319-175434.jpg

Und diesen dann zur Lasagne vernäht:
20130319-175448.jpg

Und aus der Lasagne entstanden zwei Matchsäcke auch als Rucksack zu gebrauchen und eine Henkeltasche:
20130319-175456.jpg