Die Entstehung eines speziellen Quilts in drei Tagen

The making of a special quilt in three days.

Tag Eins: Einen Minecraft Quilt für einen grünliebenden Teenager planen, zuschneiden und auslegen.

Day one: planning a Minecraft quilt for a teenager who likes green. Cutting and laying out the design.

Zweiter Tag: Alles ordentlich zusammenfassen …

Day two: Gathering everything carefully the right way …

… und in Kette erst längs zusammennähen,

and chain piecing the vertical rows,

dann die horizontalen Reihen abnähen. Das Top ist fertig.

then closing the gaps, sewing the horizontal seams. The top is done.

Tag Drei: Das Top mit der Rückseite verstürzen, eine lange Seite offen lassen, fast wie ein Bettbezug. Wenden und in zehn Zentimeter Abständen “Tunnel“ abnähen. Jeden dieser 19 Tunnel mit einem Becherchen Glaskügelchen befüllen. Im zehn Zentimeter Abstand quer über die gesamte Decke quilten. Alle 19 Tunnel füllen, quer abnähen. 19 Tunnel füllen, abnähen, 19 … wiederhole im ganzen 12 mal. Beim 13. Mal wird nicht nur abgenäht sondern die Nahtzugabe umgeknickt und das Ganze geschlossen. Fertig.

Day three: Turning over the top and backing, leaving one long side open, almost like a bedcloth. Sewing lines in ten centimeter intervals to make 19 “tunnels“. Filling these tunnels each with a tiny cup filled with glassbeads. Quilting a line across in a ten centimeter interval to the closed long side. Filling the 19 tunnels again. Sewing another line. Filling the tunnels again … repeat twelve times. Closing the edge after the last filling by folding the seam allowance to the inside and then sewing the line. Done.

Und hier die Vorgeschichte: Mein Bruder fragte mich im Mai, ob ich ihm eine Gewichtsdecke nähen kann. Diese werden gerne von unruhigen Schläfern genutzt, um besser zu schlafen. Manchen reicht da eine schwere Bettdecke, ihm wohl nicht, außerdem sind diese meist sehr warm, er wollte was dünnes.

Also recherchiert, gelesen, überlegt. Es gibt viele zu kaufen, aber immer schön kuschelig warm. Es gibt diverse Anleitungen um selber eine zu nähen, aber Dinkelspelz oder Kirschkerne oder Körner als Füllung fand ich nicht so richtig hygienisch. Plastikkügelchen? Das Material will ich doch weitestgehend vermeiden. Dann kam mir die Idee: Glas. Glaskügelchen sind zwar ganz schön teuer, dafür aber schwer, die Decke müsste damit doch bestimmt schön dünn bleiben. Noch ein bisschen im Netz suchen und den Hersteller diverser Glasartikel anschreiben war dann auch schnell erledigt. Gut, in die Waschmaschine sollte man die Decke mit den Glasperlen nicht stecken, aber welche Haushaltsmaschine packt schon 9 kg? Da man die Decke sowieso von Hand in der Badewanne waschen müsste, eigentlich eine super Lösung.

Glaskügelchen bestellt, Stoff rausgesucht, Decke genäht und befüllt, UFF! Ganz schön schwer das Teil. Mein Bruder war begeistert! Und sein Sohn auch. *lachtimmernoch* Weil: Der Junior hat sie sich unter den Nagel gerissen, oder anders ausgedrückt, in sein Bett geschleppt. Was danach passierte? Mein Neffe fragte, ob ich ihm auch eine nähe. Deswegen also die Entstehung seiner Gewichtsdecke.

Ach ja, mein Bruder wird noch bis Ende November auf seine Decke verzichten müssen, weil dann erst diese Minecraft Decke verschenkt wird. *g*

How I came to make this quilt. In May my brother asked me if I could and would make him a weighted blanket. Restless sleepers use it to quiet them down and for easier sleeping. I looked online and found lots of blankets to buy, but they were always cosy and warm, and my brother wanted something cool, or at least as cool as possible. There are also quite a lot of tutorials on how to sew your own, which is fabulous, but I didn’t think cherry stones or spelt hulls or other kind of grains very hygienic. Since I want to avoid plastic, I had the idea to use small glass beads. Looking for them online and asking the supplier about the usage in such a blanket was easy. You shouldn’t put it in the washing machine, but which machine would be able to take 9 kg anyway? So washing by hand in the bathtub is a given.

I ordered the beads, got some fabric, made the blanket and filled it. Wow! It’s really heavy. My brother loved it. So did his son! *is still laughing* He dragged it off to his own bed and wouldn’t give it back. What happened next? My nephew asked me to sew him his own blanket, and that’s why this blogpost was written.

By the way, my brother will have to wait for his blanket until late November, because that’s when this Minecraft blanket will be gifted. *g*

Ich bekomme einfach nicht genug

Nach dem Quilt ist vor dem Quilt. Und weil ich vor ein paar Jahren sogar extra eine (oder drei… ) Anleitung (en) für die Sechseck Delfine gemacht habe, und im Oktober so ganz ohne Handarbeiten da saß, habe ich mich daran gemacht, wenigstens eines dieser Bilder in die Tat um zu setzen.

 

I just can´t get enough

After the quilt is before the quilt. And because I wrote a pattern (or three…) for the hexie dolfins and because I was without anything to occupy my hands, I started on one of the designs.

 

bty

 

bty

 

bty

 

bty

 

bty

So weit bin ich schon, das geht diesmal so schnell…. schier unglaublich. Die Sechsecke haben allerdings auch eine Kantenlänge von 1,5 cm. Diesen Quilt habe ich damals schon Meeresrauschen benannt… hui, Oktober 2015. Der musste lange warten….

 

It´s so fast, I am utterly amazed. But the hexies are a bit bigger, 1,5 cm. I called this quilt Oceanmurmurs back in the day… ui, October 2015. This one had to wait….

bty

Meerbedeckt: Label und Aufhängung anbringen

Weil jeder Quilt ein Label braucht und Meerbedeckt ja auf der Nadelwelt in Karlsruhe ausgestellt wird, musste beides entworfen und angebracht werden.

Dazu habe ich mich nochmal richtig reingekniet und für das Label ganz viele noch kleinere Sechsecke geheftet und zusammen genäht. Während die Sechsecke beim Meerbedeckt eine Kantenlänge von 7mm haben, sind die Kanten der Sechsecke für das Label 5 mm lang. Und es hat so einen Spaß gemacht!

 

Meerbedeckt: Label and hanging sleeve

Because every quilt needs a Label and Meerbedeckt will be shown at the Nadelwelt in Karlsruhe , I had to make both and put it on the quilt.

I really got going on the Label and made even smaller hexies than the quarter inch ones for Meerbedeckt, these are 3/16 inch hexies… and it was so much fun!

 

bty

 

bty

 

bty

 

 

 

btybtybtybtybty

 

Die Aufhängung kommt da natürlich nicht ran, es sind nur ein paar Stücke Stoff…

The hanging sleeve is nothing like that, just some fabric tunnels…

bmd

bmd

 

Meerbedeckt Fototermine

Nachdem der Quilt fertig war, mussten natürlich Fotos her. Hier zu Hause – nicht so ideal. Außerdem hat die Arbeit was besonderes verdient. Deswegen durfte Meerbedeckt mit in den Kurzurlaub an den Bodensee. Und ein Tag wurde zum Fototermin, Meerbedeckt in Meersburg!

Meerbedeckt fotoshoot

Now that the quilt was finished, I wanted fotos. Here at home – not really the best location. And all this work deserves something special, that´s why I took Meerbedeckt on our short trip to Lake Constance, where one day was dedicated to the fotoshooting: Meerbedeckt in Meersburg, a beautiful town with Castle at the lake.

 

DSC_4591DSC_4594DSC_4609DSC_4625DSC_4659

Vielen, vielen Dank nochmal an meine Helfer! Meine Tochter, die die 5 kg Quilt wieder und wieder und nochmal mit mir hochgehalten hat, drei Schritte rechts, doch wieder nach links, noch bissl höher, und klar steigen wir auf die Mauer, da fallen wir schon nicht runter… und an meine Freundin, die Geduldig alle Orte mit analysierte, und Meerbedeckt absolut Profimässig abgelichtet hat! Und an ihre zwei Töchter, die alles ohne murren und maulen mitangeschaut haben!

Thank you again to my helpers! My daughter, who held the 5 kg quilt up with me again and again, who went three steps to the right and back again to the left, a bit higher and sure we´ll climb the wall, we won´t fall… and to my friend who helped find the perfect locations and who took professional fotos of it! And to her two daughters, who were so patient without complaining!

 

Mein Zeitplan hinkt mir hinterher

Und zwar gewaltig. Ich wollte bis spätestens Weihnachten meinen Quilt fertig gequiltet haben.

Aber fangen wir damit an die Einzelteile in die richtige Reihenfolge zu bringen.

My timeplan needs to catch up with me

And fast. I wanted to be finished with quilting by Christmas.

But let’s start by getting everything in order.

Quilt und Rückseite sind aufgespannt, das Vlies muss noch an den richtigen Platz, aber dann kanns losgehen.

Quilt and backing are on the machine, the batting has to be put in the right place, but then I can start.

Zuerst habe ich die Fäden schön lang gelassen, damit ich sie nach dem quilten zwischen Top und Rückseite im Vlies versenken kann. Aber ich habe jeden Fisch, jedes Tier einzeln umrandet, alle Pflanzen mit Blättern oder Linien versehen, musste gefühlte tausend mal die Fäden aus dem Weg legen – bis ich beschloss, das es reicht, wenn ich am Anfang und Ende kleine Stiche mache und die Fadenenden einfach gleich abschneide. Soll ja eine Tagesdecke werden, kein Kuschelquilt. Das war eine Erleichterung!

First I left the threads long, so I could tuck them between top and backing when finished with the quilting. But I outlined every fish and animal, gave leaves or lines to every plant and had to push thread out of the way so many times that I decided to make small stitches at the beginning and the end and cut of the threads right away. It’s going to be a bedthrow and not for cuddling, so that should work.

Zwischendurch hat jemand bei Instagram nach der Größe der Sechsecke gefragt und daraus resultieren diese Fotos.

Inbetween somebody on Instagram asked about the size of the hexies, which inspired the following fotos.

Und auf einmal war ich am anderen Ende angelangt.

And suddenly I had reached the other end.

Und ich war fertig mit quilten und Meerbedeckt runter vom Rahmen. Und noch so lange bis Weihnachten.

And the quilting was done, and Meerbedeckt off the machine. And so much time left until Christmas.

Trotz oder wegen ständigem Farbwechsel und stop and go habe ich 17,5 Stunden gequiltet.

Instead or because of changing thread colours and starting and stopping all the time it took me 17,5 hours to quilt it.

Der nächste Schritt.

Oder: Jetzt hab ich alles!

Das Top ist fertig, die Rückseite kam, und das Vlies hat mir eine superliebe Freundin besorgt, 50% Baumwolle / 50% Bambus. Fühlt sich toll an!

Nur noch kurz das Wohnzimmer umräumen, um zu sehen ob auch alles passt.

The next step.

Or, everything is here now.

The top is finished, the backing came and a wonderful friend got me the batting, 50% cotton / 50% bamboo. Feels good!

Just redecorating the living room to see if everything fits.

Und weiter gehts.

Das Top von Meerbedeckt ist zwar fertig, aber jetzt gehts weiter, damit das gute Stück vom 3.-5.Mai auf der Nadelwelt in Karlsruhe auch ohne rot zu werden, hängen kann.

Dazu habe ich nach und nach alle Papierchen aus dem Rand gepult und diesen mit einer Naht gesichert.

On we go.

The top of Meerbedeckt is finished, but there is more to be done so I can show you a finished quilt at the Nadelwelt in Karlsruhe, which is from the 3rd to the 5th of May.

So I pulled out all the papers from the edge and secured it with some stitches.

Leider habe ich vergessen das letzte Papierchen zu fotografieren. Aber damit könnt ihr bestimmt leben.

Dafür habe ich die Rückseite fotografiert. Hier ein paar Fotos.

Sadly I forgot to take a picture of the last paper I took out, but you can hopefully all live without it.

I took some fotos of the backside instead, here are some.

Ich denke ich werde auf Instagram mehr Fotos davon zeigen, falls ihr die sehen wollt, kommt mich doch dort mal besuchen.

Bis dahin, macht euch eine schöne Zeit!

Liebe Grüße

Renate

I might share more pics on instagram, you could come over and have a look.

Until then, have a great time!

Renate