Ich bekomme einfach nicht genug

Nach dem Quilt ist vor dem Quilt. Und weil ich vor ein paar Jahren sogar extra eine (oder drei… ) Anleitung (en) für die Sechseck Delfine gemacht habe, und im Oktober so ganz ohne Handarbeiten da saß, habe ich mich daran gemacht, wenigstens eines dieser Bilder in die Tat um zu setzen.

 

I just can´t get enough

After the quilt is before the quilt. And because I wrote a pattern (or three…) for the hexie dolfins and because I was without anything to occupy my hands, I started on one of the designs.

 

bty

 

bty

 

bty

 

bty

 

bty

So weit bin ich schon, das geht diesmal so schnell…. schier unglaublich. Die Sechsecke haben allerdings auch eine Kantenlänge von 1,5 cm. Diesen Quilt habe ich damals schon Meeresrauschen benannt… hui, Oktober 2015. Der musste lange warten….

 

It´s so fast, I am utterly amazed. But the hexies are a bit bigger, 1,5 cm. I called this quilt Oceanmurmurs back in the day… ui, Ovtober 2015. This one had to wait….

bty

Meerbedeckt: Label und Aufhängung anbringen

Weil jeder Quilt ein Label braucht und Meerbedeckt ja auf der Nadelwelt in Karlsruhe ausgestellt wird, musste beides entworfen und angebracht werden.

Dazu habe ich mich nochmal richtig reingekniet und für das Label ganz viele noch kleinere Sechsecke geheftet und zusammen genäht. Während die Sechsecke beim Meerbedeckt eine Kantenlänge von 7mm haben, sind die Kanten der Sechsecke für das Label 5 mm lang. Und es hat so einen Spaß gemacht!

 

Meerbedeckt: Label and hanging sleeve

Because every quilt needs a Label and Meerbedeckt will be shown at the Nadelwelt in Karlsruhe , I had to make both and put it on the quilt.

I really got going on the Label and made even smaller hexies than the quarter inch ones for Meerbedeckt, these are 3/16 inch hexies… and it was so much fun!

 

bty

 

bty

 

bty

 

 

 

btybtybtybtybty

 

Die Aufhängung kommt da natürlich nicht ran, es sind nur ein paar Stücke Stoff…

The hanging sleeve is nothing like that, just some fabric tunnels…

bmd

bmd

 

Meerbedeckt Fototermine

Nachdem der Quilt fertig war, mussten natürlich Fotos her. Hier zu Hause – nicht so ideal. Außerdem hat die Arbeit was besonderes verdient. Deswegen durfte Meerbedeckt mit in den Kurzurlaub an den Bodensee. Und ein Tag wurde zum Fototermin, Meerbedeckt in Meersburg!

Meerbedeckt fotoshoot

Now that the quilt was finished, I wanted fotos. Here at home – not really the best location. And all this work deserves something special, that´s why I took Meerbedeckt on our short trip to Lake Constance, where one day was dedicated to the fotoshooting: Meerbedeckt in Meersburg, a beautiful town with Castle at the lake.

 

DSC_4591DSC_4594DSC_4609DSC_4625DSC_4659

Vielen, vielen Dank nochmal an meine Helfer! Meine Tochter, die die 5 kg Quilt wieder und wieder und nochmal mit mir hochgehalten hat, drei Schritte rechts, doch wieder nach links, noch bissl höher, und klar steigen wir auf die Mauer, da fallen wir schon nicht runter… und an meine Freundin, die Geduldig alle Orte mit analysierte, und Meerbedeckt absolut Profimässig abgelichtet hat! Und an ihre zwei Töchter, die alles ohne murren und maulen mitangeschaut haben!

Thank you again to my helpers! My daughter, who held the 5 kg quilt up with me again and again, who went three steps to the right and back again to the left, a bit higher and sure we´ll climb the wall, we won´t fall… and to my friend who helped find the perfect locations and who took professional fotos of it! And to her two daughters, who were so patient without complaining!

 

Der nächste Schritt.

Oder: Jetzt hab ich alles!

Das Top ist fertig, die Rückseite kam, und das Vlies hat mir eine superliebe Freundin besorgt, 50% Baumwolle / 50% Bambus. Fühlt sich toll an!

Nur noch kurz das Wohnzimmer umräumen, um zu sehen ob auch alles passt.

The next step.

Or, everything is here now.

The top is finished, the backing came and a wonderful friend got me the batting, 50% cotton / 50% bamboo. Feels good!

Just redecorating the living room to see if everything fits.

Und weiter gehts.

Das Top von Meerbedeckt ist zwar fertig, aber jetzt gehts weiter, damit das gute Stück vom 3.-5.Mai auf der Nadelwelt in Karlsruhe auch ohne rot zu werden, hängen kann.

Dazu habe ich nach und nach alle Papierchen aus dem Rand gepult und diesen mit einer Naht gesichert.

On we go.

The top of Meerbedeckt is finished, but there is more to be done so I can show you a finished quilt at the Nadelwelt in Karlsruhe, which is from the 3rd to the 5th of May.

So I pulled out all the papers from the edge and secured it with some stitches.

Leider habe ich vergessen das letzte Papierchen zu fotografieren. Aber damit könnt ihr bestimmt leben.

Dafür habe ich die Rückseite fotografiert. Hier ein paar Fotos.

Sadly I forgot to take a picture of the last paper I took out, but you can hopefully all live without it.

I took some fotos of the backside instead, here are some.

Ich denke ich werde auf Instagram mehr Fotos davon zeigen, falls ihr die sehen wollt, kommt mich doch dort mal besuchen.

Bis dahin, macht euch eine schöne Zeit!

Liebe Grüße

Renate

I might share more pics on instagram, you could come over and have a look.

Until then, have a great time!

Renate

Dies und das

Falls jemand Interesse hat, ich bin jetzt auch auf instagram unterwegs, auch unter rlebt.

Da ist das posten noch einfacher…. und deshalb habe ich hier auch schon lange nichts mehr geschrieben, es kostet einfach ganz schön viel Zeit….

Aber jetzt wird hier mal aufgeholt.

This and that

I am on instagram now, under rlebt, too.

Posting there is so much faster, that’s why I neglected this blog.

But now I’ll catch up here.

Nähtag mit meinen Mädels! Natürlich habe ich viel gequatscht und geschaut, aber auch einiges genäht. Dieses Top zum Beispiel, lauter geschenkte tumbler, Becher auf deutsch? Oder Trapeze…

Die hatte ich beim letzten Nähtag ausgelegt und so eingepackt, das ich sie genau so zusammen nähen kann. Und es kam doch wieder anders. Trotz Foto und genauem hinschauen habe ich zwar die Stoffe richtig zusammengestellt, aber leider nicht darauf geachtet ob die kurze oder die lange Seite oben hingehört. Mit Hilfe ist es aber jetzt fertig. Nur noch ein Rand und wegen der Größe muss ich nochmal nachdenken.

Sewing day with my gals! So I talked a lot and looked what the others were sewing, but I am very satisfied with the things I got done. This top for example, with gifted tumblers I layed out in September last year…. and took a pic and stacked carefully and took close looks at the picture while assembling it. And got it wrong anyways because I ignored which side should be up. But I got it done with help and have to think about the size and borders and quilting now.

Und dann diese coole Tasche, mit Druckknöpfen kann der Boden zusammen gefasst werden, dann hat sie zwei Innentaschen. So ein cooles Teil! Und sind die Stöffchen nicht Traumhaft?

And then this little bag, you can gather the bottom with snaps and then there are two compartements inside instead of just one big one. And isn’t the fabric fabulous?

Was passiert wenn man aufhört zu denken

Ich hatte ja gedacht und grob gezählt und eigentlich gesehen, das dies hier die Hälfte von Meerbedeckt sein müsste.

What happens when you stop thinking

I thought and roughly counted and saw that this should be half of Meerbedeckt.

Aber dann habe ich nochmal genau gezählt. Und gerechnet. Und den Rest auch noch abgezählt. Und gerechnet. Und es hat einfach nicht gepasst, es sind nur 23922 Sechsecke in 111 Reihen. Und der unfertige Teil hat sogar noch weniger Reihen. PANIK!

But then I counted accurately. And added them up. And counted the other part. And added. But it just didn’t add up, there are only 23922 hexies in 111 rows. And the unfinished part has even less hexies. PANIC!

crammed greenery Meerbedeckt.jpg

dav

Nach stundenlangem hirnen kam ich dann endlich auf den Fehler.

Um die Anzahl der Sechsecke festzustellen, die ich für eine so große Decke brauche, habe ich gezählt, wie viele davon auf ein DIN A 4 Blatt passen. 515. Wenn ich 9 x 11 Blätter neben einander lege, komme ich auf die Größe eines Quiltes für ein hohes Doppelbett.

Da ich die Papiersechsecke aber mit Stoff bezogen habe, sind diese größer geworden. Um sie auf meine Korkplatten zu stecken brauchte ich also dementsprechend angepasste Vorlagen. Eine super nette Freundin hat mir das gemacht, danke Monika! Das war irgendwann 2016. Glaube ich. Jedenfalls habe ich damals mitgedacht und gezählt, das jetzt nur noch 480 Sechsecke auf ein Blatt Papier passen. Und dann habe ich aufgehört nachzudenken, habe 9 x 11 Blätter mit 480 Sechsecken ausgedruckt, auf die Korkplatten geklebt und gepinnt und die Sechsecke aufgesteckt ohne nochmal nachzurechnen.

Hier hatte ich mich gefreut, das tatsächlich alle grünen Sechsecke in der Höhe draufgepasst haben. Aber zufrieden war ich damit nicht wirklich, die kleinen Fischchen schwammen in Reih und Glied und es sah zusammengequetscht aus. Aber ich bin der Meinung das dieses mein Quilt ist und er aussieht wie er aussieht.

Als ich dann aber nach dem ersten Entsetzen über meinen Denkstop wieder klar denken konnte habe ich einfach nochmal 15 Reihen oben ran geklebt, die Fische auseinander gejagt und die Pflanzen hier und da etwas gestutzt und dafür oben verlängert. Hat gar nicht mal soviel Arbeit gemacht wie ich befürchtet hatte.

Jetzt sieht es auf einmal viel besser aus.

I realised my mistake after lots of thinking. To find out how many hexies I need for a kingsize quilt I counted how many there are on a sheet of paper. 515. If I put 9 by 11 sheets next to each other I get the desired size.

Since I put fabric around the paper hexies, they got bigger, so I needed other templates which a friend helped me with, thank you Monika! That must have been sometime in 2016. I still kept on thinking, counted 480 hexies per sheet and then I stopped. I printed 99 pages with 480 hexies, glued and pinned them on my corkboards and started to pin the hexies on them without adding everything up.

Here I was so happy that I was able to accomodate all the green hexies, but it looked crammed and the fishies swam in rows and I wasn’t really happy, but it’s my quilt and it looks like it looks and that’s it.

But now, after I started thinking again, I was quite glad to add 15 rows, I chased the fishies away, trimmed the plants here and there and made them grow a bit more. It was easier and faster than I thought.

It looks so much better!