Die Entstehung eines speziellen Quilts in drei Tagen

The making of a special quilt in three days.

Tag Eins: Einen Minecraft Quilt für einen grünliebenden Teenager planen, zuschneiden und auslegen.

Day one: planning a Minecraft quilt for a teenager who likes green. Cutting and laying out the design.

Zweiter Tag: Alles ordentlich zusammenfassen …

Day two: Gathering everything carefully the right way …

… und in Kette erst längs zusammennähen,

and chain piecing the vertical rows,

dann die horizontalen Reihen abnähen. Das Top ist fertig.

then closing the gaps, sewing the horizontal seams. The top is done.

Tag Drei: Das Top mit der Rückseite verstürzen, eine lange Seite offen lassen, fast wie ein Bettbezug. Wenden und in zehn Zentimeter Abständen “Tunnel“ abnähen. Jeden dieser 19 Tunnel mit einem Becherchen Glaskügelchen befüllen. Im zehn Zentimeter Abstand quer über die gesamte Decke quilten. Alle 19 Tunnel füllen, quer abnähen. 19 Tunnel füllen, abnähen, 19 … wiederhole im ganzen 12 mal. Beim 13. Mal wird nicht nur abgenäht sondern die Nahtzugabe umgeknickt und das Ganze geschlossen. Fertig.

Day three: Turning over the top and backing, leaving one long side open, almost like a bedcloth. Sewing lines in ten centimeter intervals to make 19 “tunnels“. Filling these tunnels each with a tiny cup filled with glassbeads. Quilting a line across in a ten centimeter interval to the closed long side. Filling the 19 tunnels again. Sewing another line. Filling the tunnels again … repeat twelve times. Closing the edge after the last filling by folding the seam allowance to the inside and then sewing the line. Done.

Und hier die Vorgeschichte: Mein Bruder fragte mich im Mai, ob ich ihm eine Gewichtsdecke nähen kann. Diese werden gerne von unruhigen Schläfern genutzt, um besser zu schlafen. Manchen reicht da eine schwere Bettdecke, ihm wohl nicht, außerdem sind diese meist sehr warm, er wollte was dünnes.

Also recherchiert, gelesen, überlegt. Es gibt viele zu kaufen, aber immer schön kuschelig warm. Es gibt diverse Anleitungen um selber eine zu nähen, aber Dinkelspelz oder Kirschkerne oder Körner als Füllung fand ich nicht so richtig hygienisch. Plastikkügelchen? Das Material will ich doch weitestgehend vermeiden. Dann kam mir die Idee: Glas. Glaskügelchen sind zwar ganz schön teuer, dafür aber schwer, die Decke müsste damit doch bestimmt schön dünn bleiben. Noch ein bisschen im Netz suchen und den Hersteller diverser Glasartikel anschreiben war dann auch schnell erledigt. Gut, in die Waschmaschine sollte man die Decke mit den Glasperlen nicht stecken, aber welche Haushaltsmaschine packt schon 9 kg? Da man die Decke sowieso von Hand in der Badewanne waschen müsste, eigentlich eine super Lösung.

Glaskügelchen bestellt, Stoff rausgesucht, Decke genäht und befüllt, UFF! Ganz schön schwer das Teil. Mein Bruder war begeistert! Und sein Sohn auch. *lachtimmernoch* Weil: Der Junior hat sie sich unter den Nagel gerissen, oder anders ausgedrückt, in sein Bett geschleppt. Was danach passierte? Mein Neffe fragte, ob ich ihm auch eine nähe. Deswegen also die Entstehung seiner Gewichtsdecke.

Ach ja, mein Bruder wird noch bis Ende November auf seine Decke verzichten müssen, weil dann erst diese Minecraft Decke verschenkt wird. *g*

How I came to make this quilt. In May my brother asked me if I could and would make him a weighted blanket. Restless sleepers use it to quiet them down and for easier sleeping. I looked online and found lots of blankets to buy, but they were always cosy and warm, and my brother wanted something cool, or at least as cool as possible. There are also quite a lot of tutorials on how to sew your own, which is fabulous, but I didn’t think cherry stones or spelt hulls or other kind of grains very hygienic. Since I want to avoid plastic, I had the idea to use small glass beads. Looking for them online and asking the supplier about the usage in such a blanket was easy. You shouldn’t put it in the washing machine, but which machine would be able to take 9 kg anyway? So washing by hand in the bathtub is a given.

I ordered the beads, got some fabric, made the blanket and filled it. Wow! It’s really heavy. My brother loved it. So did his son! *is still laughing* He dragged it off to his own bed and wouldn’t give it back. What happened next? My nephew asked me to sew him his own blanket, and that’s why this blogpost was written.

By the way, my brother will have to wait for his blanket until late November, because that’s when this Minecraft blanket will be gifted. *g*

2 Kommentare zu “Die Entstehung eines speziellen Quilts in drei Tagen

  1. Naehkaeschtle sagt:

    Tolle Sachen, ich hoffe der Stoff hält dem Gewicht der Glaskugeln stand. Berichte mal wie es sich entwickelt. LG Ingrid

    • rlebt sagt:

      Das hoffe ich auch! Der, den ich für die erste Decke benutzt habe scheint bisher gut zu halten, ich muss sie mir mal genau anschauen, wenn ich mal wieder dort bin. Bei diesem Quilt habe ich die Quadrate mit der Overlock zusammengenäht, gerne werde ich berichten.
      Liebe Grüße
      Renate

Ich freue mich wie Bolle über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.